Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kerzen – Form- und Duftvielfalt für Ihr Zuhause

KerzenNicht nur in der Weihnachtszeit sind Kerzen beliebt. Das ganze Jahr über zaubern sie in den Räumen ein behagliches und gemütliches Licht und sind damit längst zum festen Bestandteil der meisten Einrichtungskonzepte geworden. Kerzen gibt es heute in den verschiedensten Formen, Farben und auch Duftrichtungen. Gerade die sogenannten Duftkerzen erfreuen sich bei vielen Haushalten großer Beliebtheit. Gegossen oder gezogen aus Wachs brennen die Kerzen langsam nieder und können auf einem Kerzenleuchter, aber beispielsweise auch in einer Vase präsentiert werden. Wir möchten Ihnen in diesem Ratgeber die Besonderheiten der Kerzen zeigen und verraten Ihnen außerdem, welche Kerzenarten es gibt.

Kerze Test 2019

Warum sind Kerzen heute so beliebt?

KerzenDie Beliebtheit der Kerzen kommt nicht von ungefähr. Kerzen Deko ist ein Klassiker zu jeder Jahreszeit und begleitet darüber hinaus zahlreiche besondere Anlässe. So werden die Kerzen zur Taufe und Hochzeit, aber auch zum Geburtstag auf dem Kuchen arrangiert. Kerzen sind aber auch ein Symbolträger. So strahlen sie Hoffnung aus und symbolisieren ein Licht in dunklen Zeiten. Sie sind Ausdruck von Trauer und Mitgefühl und natürlich eines der bekanntesten Symbole der Weihnachtszeit.

» Mehr Informationen

Die Auswahl an Kerzen ist heute so groß, dass es im Grunde für jeden Anlass und jede Jahreszeit die perfekten Designs gibt. Dabei sind sie nicht immer einfach gehalten. Seit kurzer Zeit gibt es auf dem Markt Angebote, in die Schmuck eingelassen ist. An diese Kerzen gelangen Sie aber nur, wenn das Wachs langsam abbrennt.

Woraus bestehen Kerzen und wie werden sie hergestellt?

Bei der Auswahl von Teelicht, Duftkerze und Co lassen wir uns vor allem vom Aussehen, vielleicht auch noch von den Duftnuancen leiten und finden damit unseren ganz eigenen Favoriten. Über die Zusammensetzung machen wir uns aber recht wenig Gedanken. Abgesehen von dem Docht bestehen Kerzen nämlich aus Wachs und Paraffin. Die Hersteller greifen auf unterschiedliche Wachssorten zurück. Sehr beliebt ist seit einiger Zeit Bienenwachs, da es als besonders nachhaltig gilt.

» Mehr Informationen

Darüber hinaus ist Stearin enthalten. Je nach Hersteller und Kerzenmodell werden weiterhin Walrat oder Talg verarbeitet. Durch den Docht und das Kerzenwachs brennen die Kerzen langsam ab. In der Regel brennt eine Kerze mehrere Stunden, wobei es hier natürlich darauf ankommt, wie dick sie ist.

Das Wachs der Kerzen schmilzt bei rund 60 Grad Celsius. Dieser Schmelzpunkt ist der Materialzusammensetzung geschuldet. Es gibt ganz unterschiedliche Herstellungsformen. So können Sie Kerzen gießen, wickeln, ziehen und auch pressen. Es gibt sogar spezielles Wachs, das geknetet wird und sich dadurch in die verschiedensten Formen bringen lässt. Die Kerzen im Glas werden meistens gegossen, dagegen werden die Stumpen- und Stabkerzen meistens gezogen.

Ursprünglich wurden Kerzen geknetet. Als Bienenwachs der einzige Bestandteil von Kerzen war, wurde es von Hand zunächst um den Docht gewickelt. Hierzu war lediglich ein wenig Fingerfertigkeit nötig. Abschließend wurden die gekneteten Kerzen noch auf dem Tisch gerollt, sodass sie ihre typische Form bekamen. Heute werden Bienenwachskerzen anders hergestellt. Zunächst werden die Wachsplatten erwärmt, sodass dann der Docht in diese gewickelt werden kann. Wenn Sie Kerzen in einer besonderen Form suchen, sind diese gegossen. Das Wachs wird hier so stark erwärmt, dass es vollständig flüssig ist.

TIPP: Billige Stumpenkerzen werden immer häufiger gepresst. Das spart in der Produktion sehr viel Zeit, kürzt aber die Brenndauer deutlich ein.

Verschiedene Kerzen in der Übersicht

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Kerzen noch einmal verzieren möchten oder Sie direkt auf der Suche nach besonderen Ausführungen sind, werden verschiedene Kerzenarten unterschieden. Die Kerzentypen weichen vor allem durch Form, Größe und Beschaffenheit voneinander ab.

» Mehr Informationen

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die gängigen Kerzenformen:

Variante Hinweise
Teelicht Das Teelicht wird meistens für Dekorationszwecke genutzt. Es ist klein, handlich und relativ flach. Es befindet sich grundsätzlich in einer kleinen Schale. Diese Schale ist auslaufsicher. Damit das Teelicht stilvoll aussieht, gibt es verschiedene Teelichthalter. Das Teelicht gibt es ganz neutral in Weiß. Sie können sich aber auch für farbige Ausführungen entscheiden. Ebenso werden Duftteelichter angeboten. Sie können das Teelicht übrigens auch im Stövchen einsetzen. Hier sorgt es dafür, dass Ihr Tee beispielsweise lange warm bleibt. Heute gibt es diese Kerzen im Miniformat mit unterschiedlicher Höhe und verschiedenem Durchmesser.
Duftkerze Es gibt sie als Kerzen im Glas, aber auch als Stumpenkerze: Die Duftkerze ist heute einer der großen Favoriten. Während des Abbrennens versprüht sie einen besonders angenehmen Duft, der an Blumen oder Früchte erinnert. Der Duft wird den meisten Kerzen in Form von Öl zugesetzt. Die Duftkerzen im Glas besitzen in der Regel ein Wachs, das weicher ist als bei einer Stabkerze. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie allerdings nur Duftkerzen verwenden, die auf ätherischen Ölen basieren. Bei billigen Kerzen besteht nämlich immer das Risiko, dass sie gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthalten.
Stumpenkerze Die Stumpenkerze ist so etwas wie der Allrounder unter den Kerzen. Sie kann auf einem Kerzenleuchter, aber auch in einer Laterne oder auf einem Teller in Szene gesetzt werden. Die Hersteller gestalten ihre Stumpenkerzen sehr unterschiedlich. Gemeinsam haben diese Kerzen aber ihr eher rustikales Auftreten. Im Vergleich zu den einfachen Stabkerzen gehen die Stumpenkerzen mit einer höheren Sicherheit einher, denn das Wachs tropft hier nicht nach unten. Weiterhin stehen sie aufgrund des größeren Durchmessers sicherer.
Stabkerze Auf einem Kerzenhalter kommt die Stabkerze besonders gut zur Geltung. Von der Stumpenkerze unterscheidet sie sich in erster Linie durch den geringen Durchmesser. Die Stabkerze lässt sich auf dem Kerzenhalter geschickt in Position bringen. Meistens werden mehrere Stabkerzen auf einem Halter arrangiert, um ein schönes Licht zu zaubern. Auch die Stabkerzen gibt es in ganz unterschiedlichen Farben und Größen. Umso länger die Stabkerzen jedoch sind, desto höher ist dann auch das Risiko, dass diese umfallen. Stabkerzen sind heute eine beliebte Lösung für die Geburtstagstorte.

Kerzen verzieren: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf

Möchten Sie besondere Kerzen verschenken oder suchen Sie Kerzen Deko, die nicht jeder im eigenen Wohnzimmer hat, können Sie Ihre Kerzen verzieren. Sie bekommen eine Reihe von Zubehör für die Gestaltung individueller Kerzen im Online Versand. Die Dekorationsmaterialien unterscheiden sich durch die Form und Farbe voneinander, aber auch durch die verschiedenen Verarbeitungsweisen.

» Mehr Informationen

Das individuelle Gestalten bietet sich vor allem an, wenn Sie Kerzen für einen besonderen Anlass brauchen. So können beispielsweise die Kommunionskerzen oder auch die Kerzen zur Taufe, zum Geburtstag oder zur Hochzeit nach Belieben gestaltet werden. Es gibt hierfür beispielsweise farbige Wachsplatten. Mit Ausstechformen können Sie aus diesen Wachsplatten die verschiedensten Figuren anfertigen. Erhitzen Sie die Rückseite dieser Figuren dann vorsichtig, können Sie diese leicht ohne weiteres Zubehör an der großen Kerze befestigen. Hier reicht übrigens die Handwärme aus.

Möchten Sie das Ganze etwas aufwendiger gestalten, können Sie sich auch für fertige Wachsfiguren entscheiden. Diese werden in manch einem Online Shop angeboten und sind handbemalt. Die Handhabung ist hier genau die Gleiche. So können Sie ganz einfach edle Kerzen selber machen. Die Wachsfiguren werden für die verschiedensten Anlässe angeboten. So gibt es Bilder zur Kommunion und Taufe, aber eben beispielsweise auch zu Ostern und Weihnachten.

Kerzen selber machen: Verschiedene Verfahren für ein überzeugendes Ergebnis

Schon mit wenigen Mitteln können Sie Ihre Kerzen selber machen. Sie brauchen dafür keine außergewöhnlichen “Zutaten”. Sammeln Sie einfach die Reste, die im Jahresverlauf von Ihren verwendeten Kerzen anfallen. Anschließend brauchen Sie nur noch einen dickeren Baumwollfaden, den Sie als Docht verwenden, einen Zahnstocher zur Stabilisierung und Gefäße, in die Sie das Wachs gießen.

» Mehr Informationen

Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • alte Konserven
  • leere Gläser
  • Kaffeetassen, die nicht mehr gebraucht werden
  • leere Teelichtbehälter

Sie erhitzen die Wachsreste sortiert nach der Farbe in einem Wasserbad. Stellen Sie hierfür die leere Konservendose einfach in das heiße Wasser und geben Sie dann die Wachsreste einer Farbe hinein. Sobald das Wachs flüssig ist, können Sie die Dochtreste und andere Verunreinigungen einfach herausfischen.

Während das Wachs flüssig wird, flechten Sie den Baumwollfaden zu einem dickeren Strick. Nun können Sie mit der Herstellung Ihrer Kerzen beginnen.Am einfachsten gelingen Ihnen selbstgemachte Kerzen, wenn Sie diese in eine leere Porzellantasse gießen. In diesem Fall fixieren Sie den Docht in der Tasse und gießen dann das flüssige Wacher hinein. Sie können die Kerzen aber auch ganz traditionell ziehen, in dem Sie den Docht in das heiße Wachs tauchen, vorsichtig herausziehen und die Schicht antrocknen lassen. So verfahren Sie mit jeder einzelnen Schicht. Der Vorteil ist, dass Sie die Kerzen verzwirbeln können, sodass im Anschluss traumhafte Formen entstehen.

Vor- und Nachteile einer Kerze

Die folgende Übersicht fasst zum Schluss noch einmal die Vor- und Nachteile zusammen, die Kerzen mitbringen:

  • schaffen eine gemütliche urige Atmosphäre
  • passen gut in jeden Raum
  • sind in vielen Designs und Farben verfügbar
  • lassen sich individuell verzieren
  • runden die Dekoration zu besonderen Anlässen ab
  • es gibt zahlreiche tolle Kerzenständer
  • manche Duftkerzen enthalten bedenkliche Stoffe
  • heißes Wachs beginnt bei Stabkerzen zu tropfen

Wo bekomme ich günstige Kerzen?

Kerzen sind beliebt – keine Frage. Immerhin schaffen Sie eine herzliche und einladende Atmosphäre in jedem Haus. Doch wer Kerzen kaufen möchte, ist häufig enttäuscht, denn die Preise sind hoch. Auch mit einem Preisvergleich lassen sich häufig nur in Ausnahmefällen Kerzen günstig kaufen. Suchen Sie besondere Kerzen, wie die Kerzen mit Schmuck, sollten Sie sich bevorzugt online umsehen. Hier haben Sie die Möglichkeit, durch einen Sale oder eine Promotionaktion den einen oder anderen Euro zu sparen. Möchten Sie Kerzen mit Schmuck kaufen, ist der Preis pro Stück natürlich höher als bei normalen Kerzen.

» Mehr Informationen

Online können Sie natürlich auch das eine oder andere Kerzen Set bestellen. Zudem werden Ihnen Restposten zu einem geringen Preis angeboten. Da gerade große Kerzenmengen sehr schwer sind, sollten Sie sich vorher über die Versandkosten informieren, die für die Lieferung anfallen.

Auf regionaler Ebene finden Sie günstige Kerzen bei:

  • Ikea
  • Rossmann
  • dm
  • Discounter (als Aktionsware)
  • gut sortierten Supermärkten

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen