Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie werden Blumen in einer Vase arrangiert?

Leonardo VasenDamit ein Blumenstrauß in der Vase richtig zur Geltung kommt, müssen die einzelnen Blumen ansprechend arrangiert werden. Fertig gebundene Sträuße bieten hier natürlich kaum eine Wahl. Hier können Sie den Blumenstrauß lediglich, so wie er gebunden ist, in der Vase mit ausreichend Wasser versorgen. Haben Sie aber verschiedene lose Blumen, können Sie diese beliebig arrangieren, kombinieren und in Szene setzen. Für einen hübschen Strauß braucht es aber auch eine schöne, dazu passende Vase. Diese sollte zum einen zu den Blumen und zum anderen natürlich zu Ihrer Einrichtung passen. Wiesenblumen, die Sie beim letzten Sonntagsspaziergang mit Ihrer Familie gesammelt haben, kommen am besten in einer einfachen Glasvase zur Geltung. Dabei darf diese gern ein wenig rustikaler erscheinen und beispielsweise im Stil eines leeres Einweckglases gehalten sein. Achten Sie lediglich darauf, dass die Vase groß genug ist, um die unterschiedlichen Stängellängen aufzunehmen. In diesem Ratgeber haben wir für Sie einige Tipps und Tricks zusammengetragen, die Ihnen verraten, wie Ihre Blumen in einer Vase am besten zur Geltung kommen.

Die Vasengrößen müssen zum Blumenstrauß passen

Wie werden Blumen in einer Vase arrangiert?Sicherlich haben Sie das auch schon einmal erlebt: Sie haben einen traumhaft schönen Blumenstrauß bekommen, doch sobald dieser in der Vase steht, sieht er gar nicht mehr so ansprechend aus. In der Tat gibt es nicht für jeden Blumenstrauß die perfekte Vase.

» Mehr Informationen

Sie können aber einiges dafür tun, damit es gelungener aussieht:

  1. Haben Sie einen umfangreichen Strauß mit kurzen Stielen bieten sich Kugelvasen an. Diese Vasenform sorgt vor allem bei rund gebundenen Sträußen für ein schönes, ansprechendes Arrangement.
  2. Bei Blumen mit besonderen langen Stielen wie beispielsweise Rosen sollten Sie eine Vase mit Zylinderform wählen. Die Blumen kommen hier perfekt zur Geltung.
  3. Vasen mit einem Flaschenhals sind die richtige Wahl, wenn Sie nur einzelne Blumen in Szene setzen möchten. Hier sollten Sie aber mehrere Vasen und Blumen in unterschiedlicher Höhe kombinieren, um ein schönes Bild zu kreieren.

Wenn Sie einmal nicht die richtige Vase im Haus haben, müssen Sie ebenso nicht verzagen. Mit dem einen oder anderen Kniff schaffen Sie hier flott Abhilfe.

Gitter aus Klebestreifen
Das Einzige, was Sie brauchen, um einen wirklich schönen Blumenstrauß zu arrangieren, ist Klebestreifen. Verwenden Sie transparentes Klebeband, das nicht so leicht gesehen wird und das sich rasch wieder abziehen lässt. Mit dem transparenten Klebeband können Sie die Öffnung der Vase verkleinern, in dem Sie es beispielsweise einen Kreis am Rand entlang kleben. Sie können aber natürlich auch dünneres Klebeband verwenden und ein Gitter kleben. Hierfür werden die Klebestreifen senkrecht und waagerecht in Position gebracht. Nun können Sie die einzelnen Blumen geschickt einsortieren. Durch das Klebeband kippen diese nicht allzu stark zur Seite weg.

TIPP: Bevor Sie die Blumen in der Vase arrangieren, sollten sie die Stiele kürzen. Dadurch können die Blumen das Wasser leichter aufnehmen und bleiben länger frisch. Bei der Größenauswahl der Vase müssen Sie bedenken, dass sich die Stiele noch ein wenig verkürzen.

Grundsätzlich wirken locker arrangierte Sträuße in den Vasen ansprechender als solche, die fest gebunden sind. Entfernen Sie, wenn Sie einen Blumenstrauß im Supermarkt kaufen, immer den Gummi um die Stiele und das Papier. Dadurch können die losen Blumen schließlich nach Belieben kombiniert und aufgeteilt werden.

Vielfalt macht den Unterschied

Wenn Sie sich selbst Blumen kaufen, um diese in einer Vase hübsch in Szene zu setzen, sollten Sie sich nicht nur für eine Blumensorte entscheiden. Eine Blumensorte, mit Blüte in der immer gleichen Farbe, wirkt in der Vase wenig ansprechend. Meistens hinterlassen diese Konstellationen einen eher langweiligen Eindruck. Am besten entscheiden Sie sich für zwei bis drei verschiedene Sorten. Wichtig ist hier allerdings, dass Sie bei den Blüten darauf achten, dass Sie sich innerhalb einer Farbfamilie bewegen. So passen Gelb, Orange und Rot hervorragend zusammen. Mit Blüten in Pink können Sie einen tollen Akzent setzen.

» Mehr Informationen

TIPP: Neben den reinen Blüten gehören auch immer einige Gräser und Füllmaterialien in die Sträuße. Diese dürfen natürlich auch gern ein wenig länger sein als die eigentlichen Blumen, sodass Sie angenehm hervorstechen.

Die Farben sollten natürlich nicht allzu bunt gemixt sein, da der Strauß sonst sehr schnell unruhig aussieht. Stehen die Blumen einzeln zur Verfügung, haben Sie die größtmögliche Flexibilität. Wenn der Strauß einmal nicht sofort ansprechend aussieht, kann es sich lohnen, wenn Sie einfach eine Blume noch einmal aus dem Arrangement herausziehen und woanders aufstellen.

Kreieren Sie ein Kreuz aus hohen Blumen

Es ist durchaus empfehlenswert, Blumen verschiedener Höhe miteinander zu kombinieren. Dadurch wirken die Sträuße vielfältiger. Nun gehen Sie wie folgt vor:

» Mehr Informationen
  • Sie wählen zunächst die großen Blumen oder Blätter aus. Positionieren Sie diese so in der Vase, dass ein Kreuz entsteht. Die großen Stängel lehnen dabei natürlich am Rand der Vase an.
  • Die Löcher um die großen Stängel füllen Sie nun beliebig mit den anderen Blumen aus. Lassen Sie hier ein wenig Kreativität walten und kombinieren Sie die verschiedenen Farben und Blumenlängen miteinander.
  • Haben Sie sich für drei Blumensorten oder drei verschiedene Blütenfarben entschieden, gehören in jedes Loch alle drei Sorten. Sie können natürlich auch hier wieder verschiedene Sorten an Gräsern mit einarbeiten. Seien Sie ruhig kreativ und mutig.

Die Blumen sollten in der Vase locker arrangiert sein. Vermeiden Sie, dass der Strauß zu dick ist. Das kommt übrigens auch der Lebensdauer der Blumen zugute. Befinden sich zu viele Blumen in einer Vase, werden diese schnell welk und lassen die Blüten hängen. Achten Sie darauf, dass die Stiele nicht zu lang sind, denn sonst knicken die Blumen sehr schnell um.

Schaffen Sie Blumenlandschaften

Es gibt eine Vielzahl an Schnittblumen und wer hier den nötigen Mut mitbringt, kann immer wieder neue, ansprechende Dekoideen arrangieren. Verabschieden Sie sich doch einfach mal von der klassischen Straußform und wählen Sie stattdessen eine Kugelvase mit besonders breiter Öffnung. Es gibt Vasen, bei denen die Öffnung seitlich angeordnet ist. Sicherlich eignen sich diese Vasen nicht unbedingt für viel Wasser, sie bieten aber eine ganz andere Möglichkeit: Sie können darin richtige Landschaften arrangieren.

» Mehr Informationen

Sie brauchen hierfür nicht viel:

  • Blumen und Blüten in verschiedenen Größen
  • Natursteine
  • Sand (entweder natur oder in Farbe)
  • kleine Dekorationselemente

Sand bietet als Grundlage für solche Arrangements einen entscheidenden Vorteil: Sie können Sand feucht halten, wodurch die Blumen immer wieder mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden. Mit den Steinen in verschiedenen Größen und Formen arrangieren Sie eine weitere Schicht. Die Blumen werden dann stark gekürzt, sodass neben der Blüte nur noch ein kleiner Stiel zurückbleibt. Mit diesem stecken Sie die Blumen in den Sand.

Gerade bei einem solchen Arrangement kommen einzelne wenige Blüten besser zur Geltung als ein kompletter Strauß. Sie können diese Kugelvasen saisonal immer wieder neu dekorieren. In der Winterzeit bieten sich beispielsweise verschiedene Tannenzapfen und Zweige an. Auch eine Christrose können Sie so zur Geltung bringen.

Fazit: Selbst gestaltete Blumensträuße haben eine besondere Wirkung

Sicherlich sind fertig gebundene Floristensträuße perfekt arrangiert und sehen auch besonders ansprechend aus. Doch sie haben auch eine Schwäche: Sie sind nicht einzigartig. Daher ist es durchaus empfehlenswert, die Blumen selbst zu arrangieren. Seien Sie dabei mutig und kombinieren Sie auch einmal Blumen, Zweige und Gräser miteinander, die Sie bisher vielleicht noch nicht genutzt haben. Durch die Wahl verschiedener Vasen wirken die Sträuße zudem immer wieder anders.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile selbstgebundener Blumensträuße

Wir zeigen Ihnen abschließend noch einmal in einer Übersicht die Vor- und Nachteile, die selbst arrangierte Blumensträuße mitbringen:

  • günstiger als Floristensträuße
  • sind einzigartig
  • können saisonal abgestimmt werden
  • kombinieren auf Wunsch nur die Lieblingsblumen einer Person
  • können auf die eigene Einrichtung abgestimmt werden
  • dank der großen Auswahl an Vasen-Modellen zaubern Sie eine tolle Deko
  • braucht ein bisschen Zeit
  • erfordert Kreativität und Geduld

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen