Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vasen richtig reinigen

Iittala VasenBei guter Pflege halten sich Schnittblumen in einer Vase meist eine Woche oder länger. Zurück bleiben auf der Vasenoberfläche verschiedene Ablagerungen. Diese entstehen zum einen durch das Wasser, zum anderen aber auch durch Säfte, die beispielsweise von den Pflanzenstielen abgegeben werden. Je nach Größe und Form gestaltet sich die Reinigung der Vasen nicht immer leicht. Zudem müssen Sie hier auf Besonderheiten achten, die sich aufgrund der Materialien ergeben. Wir haben uns für Sie umgesehen und einige Tricks und Kniffe zusammengetragen, mit denen Ihnen die Reinigung Ihrer Vasen erleichtert wird. Besonders schwierig gestaltet sich die Reinigung von Vasen mit schmalem Hals. Auch hierfür haben wir für Sie einige Ratschläge zusammengetragen, die Ihr Vorhaben erleichtern.

Vorsicht! Nicht jede Vase kann in den Geschirrspüler

Vasen richtig reinigenDie einfachste Lösung ist es natürlich eine Vase in den Geschirrspüler zu geben. Doch Vorsicht: Nicht jedes Material und jede Verarbeitung hält der Reinigung in der Spülmaschine Stand. Grund sind die hohen Temperaturen. Hier werden die Materialien mit Temperaturen von bis 50 Grad Celsius oder mehr konfrontiert. Darüber hinaus ist die Reinigung weniger sanft als bei einer Handwäsche. Ob Sie Ihre Vasen in der Spülmaschine reinigen können, entnehmen Sie den Hinweisen des Herstellers.

» Mehr Informationen

Dazu kommt: Auch die Reinigung in der Spülmaschine ist kein Garant dafür, dass Ablagerungen sorgfältig entfernt werden. Gerade Kalk bleibt hier ebenso zurück, weshalb Sie noch einmal Hand anlegen müssen. Um festsitzenden Schmutz zu entfernen, gibt es aber einige Hausmittel, die rasche Hilfe versprechen.

TIPP: Grundsätzlich sollten Sie es auch vermeiden, die Vasen mit kochendem Wasser auszuspülen. Sicherlich würde das heiße Wasser Ablagerungen lösen. Sie laufen hier aber auch Gefahr, dass das Material platzt.

Handel verspricht mit Reinigungsperlen sorgsame Reinigung

Es gibt zweifelsohne viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Vasen von weniger schönen Ablagerungen befreien können. Neben Hausmitteln verspricht natürlich auch der Handel manch ein praktisches Hilfsmittel. Hierzu gehören vor allem die sogenannten Reinigungsperlen, die nach Angaben der meisten Hersteller für Vasen aller Art verwendet werden können.

» Mehr Informationen

Reinigungsperlen gibt es in verschiedenen Größen. Meistens werden sie aus Edelstahl gefertigt. Das Material hat sich aufgrund seiner Eigenschaften bewährt.

Die Anwendung ist gänzlich einfach:

  1. Geben Sie die Reinigungsperlen in die Vase.
  2. Füllen Sie ebenso ein wenig Wasser in die Vase.
  3. Bringen Sie Wasser und Perlen durch leichte Rotation in Bewegung. Durch die Bewegung berühren die Reinigungsperlen die Innenseite der Vase. Dort können sie festsitzende Ablagerungen entfernen.
  4. Das Wasser aus der Vase kann nun über einem Sieb abgegossen werden. Verwenden Sie ein sehr feines Sieb, da sonst die Gefahr besteht, dass die Metallkügelchen in den Ausguss wandern. Nun kann die Vase bei Bedarf noch einmal ausgespült werden.

Die Reinigungsperlen sind sehr nachhaltig, da sie problemlos mehrfach verwendet werden können. Sicherlich erfordert die Reinigung ein wenig Geschick. Gerade bei den dünnwandigen Glasvasen sollten Sie vorsichtig sein, da sie sonst Gefahr laufen, dass das Glas reißt.

Vor- und Nachteile von Reinigungsperlen

  • können mehrfach verwendet werden
  • gute Reinigungsleistung bei Vasen, Flaschen und Karaffen mit engem Hals
  • Reinigung ganz ohne Reinigungsmittel möglich
  • auch für empfindliche Materialien geeignet
  • entfernt Ablagerungen verschiedenster Art
  • Reinigung braucht ein bisschen Zeit
  • Perlen sind sehr klein und können schnell verloren gehen

TIPP: Die Reinigungsperlen gibt es von verschiedenen Herstellern. Ein Preisvergleich ist hier in jedem Fall ratsam, denn gerade die großen Marken veranschlagen recht hohe Preise.

Reis bietet ähnlichen Effekt, ist aber deutlich günstiger

Das Prinzip, nach dem die Reinigungsperlen arbeiten, ist nicht neu. Es gibt ein Hausmittel, das sehr ähnlich wirkt. Hierbei handelt es sich um Reis. Die Vorgehensweise ist mit der beim Einsatz der Perlen identisch:

» Mehr Informationen
  • Wasser und Reis geben Sie gemeinsam in die Vase, die gereinigt werden soll.
  • Das Hausmittel braucht ein bisschen Zeit zum Einwirken.
  • Schwenken Sie im Anschluss die Vase in kreisenden Bewegungen. Achten Sie darauf, dass die Reiskörner wirklich in jede Ecke der Vase gelangen. Verschließen Sie die Vase mit der Hand und schütteln Sie diese gemeinsam mit dem Inhalt kräftig.
  • Wie die Reinigungsperlen sollen die Reiskörner die Ablagerungen von der Innenseite der Vase lösen.
  • Haben Sie Wasser und Reis entfernt, müssen Sie die Vase mehrfach ausspülen. Hierfür verwenden Sie am besten warmes Wasser.

Es kann durchaus ein wenig Übung erforderlich machen, bis Sie das Innere der Vasen vollständig gereinigt haben.

Flaschenbürste, Kochlöffel und Tuch erweisen sich als praktische Hilfsmittel

Um problemlos in das Innere der Vasen zu gelangen, gibt es verschiedene Hilfsmittel, die eigentlich in jedem Haushalt vorrätig sind. Hierzu gehören Flaschenbürste, ein Tuch sowie ein Kochlöffel. Die Flaschenbürste hat einen langen Griff und weiches Bürstenmaterial. Sie kann für sämtliche Materialien verwendet werden. Mit der Flaschenbürste gelangen Sie problemlos bis zum Boden der Vase. Bewegen Sie die Bürste nun nach vorn und hinten, sodass sich die Ablagerungen zuverlässig lösen. Sie können die Reinigungsleistung verbessern, in dem Sie neben ein wenig Spülmittel auch warmes Wasser in die Vase geben. Spülen Sie die Vase im Anschluss gründlich aus.

» Mehr Informationen

Möchten Sie kein Spülmittel verwenden, ist auch der Einsatz von Essig möglich. Essig hat sich als praktisches Hilfsmittel bewährt und reinigt sehr zuverlässig.

Haben Sie keine Flaschenbürste zur Hand, können Sie auf einen Kochlöffel mit langem Stiel ausweichen. Wickeln Sie um den Stiel einfach ein Tuch. Nun gelangen Sie problemlos an den Boden der Vase. Auch hier ist es aber hilfreich, wenn Sie neben warmem Wasser eine Reinigungslösung in die Vase geben.

TIPP: Lassen Sie die Ablagerungen erst für einige Minuten einweichen, dann geht die Entfernung mit Lappen und Bürste leichter von der Hand. Ausspülen sollten Sie die Behälter aber immer mit klarem Wasser, sodass keine Schlieren und Ablagerungen zurückbleiben.

Gründliche Reinigung mit Zitronensäure und Backpulver

Natürlich ist es möglich, dass die Ablagerungen so festsitzen, dass sie sich durch die mechanischen Vorgehensweisen nicht entfernen lassen. Eine Hilfe sind dann Zitronensäure und Backpulver. Beide Hausmittel sind einfach anzuwenden, meist schon recht günstig zu haben und erzielen gute Ergebnisse. Geben Sie hierfür einfach Backpulver oder Zitronensäure in die Vase und füllen Sie mit warmem Wasser auf. Die Mittel lösen sich im Wasser auf und wirken dann als Schmutzlöser. Im nächsten Schritt können Sie mit einer Flaschenbürste oder einem Tuch den eingeweichten Schmutz entfernen.

» Mehr Informationen
Mittel Hinweise
Essig Auch Essig ist als Schmutzlöser bekannt. Geben Sie den Essig einfach mit warmem Wasser in die Vase. Um den Essiggeruch wieder loszuwerden, sollten Sie die Vasen anschließend gut ausspülen.
Natron Möchten Sie neben Ablagerungen beispielsweise auch Kalkflecken entfernen, sollten Sie auf Natron zurückgreifen. Natron löst den Kalk von den Oberflächen, sodass Ihre Vase wieder neuen Glanz erhält.
Zeitungspapier Haben Sie altes Zeitungspapier, dass Sie nicht mehr benötigen, können Sie auch dieses für die Reinigung Ihrer Vase verwenden. Reißen Sie das Zeitungspapier hierfür einfach in kleine Schnipsel. Anschließend geben Sie es gemeinsam mit Wasser in die Vase und lassen beides ein bis zwei Stunden ruhen. Das Zeitungspapier weicht dadurch auf. Schütteln Sie nun die Vase gemeinsam mit dem Papier, entsteht ein ähnlicher Effekt wie beim Reis. Die Ablagerungen werden gelöst.

Warten Sie nicht zu lange mit der Reinigung

Natürlich ist es aufwendig, Vasen zu reinigen und neben dem einen oder anderen Tipp brauchen Sie vor allem sehr viel Zeit. Trotzdem sollten Sie verschmutzte Vasen nicht allzu lange stehen lassen. Reinigen Sie die Vasen möglichst unmittelbar nach dem Gebrauch. So können Verunreinigungen am einfachsten gelöst werden. Bei stärkeren Verschmutzungen sollten Sie die Ablagerungen immer zunächst einweichen. Auch das spart sehr viel Zeit und mindert den Aufwand. Verwenden Sie immer nur Reiniger, die für die Materialien geeignet sind.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen